Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT
Portraitbild Stephan Barth
Innovationsmanager Energie
+49 721 608-25536
stephan barthPlh3∂kit edu
Anke Schmitz
Leitung Technologie-
marketing
+49 721 608-22172
anke weigelLqc2∂kit edu
Karola Janz
Redaktion RESEARCH TO BUSINESS, Innovations-
wettbewerb
+49 721 608-22497
karola janzKhl6∂kit edu

Technologie-Events

Technologien und Trends können Unternehmen am KIT hautnah erleben!


Im Rahmen der Veranstaltungsreihe RESEARCH TO BUSINESS live erhalten Industrieunternehmen Einblick in einzelne Institute oder Themen. In den halbtägigen Workshops präsentieren die wissenschaftlichen Beschäftigten den aktuellen Stand ihrer Forschung und öffnen ihre Labore. Die Events bringen Wissenschaft und Wirtschaft in direkten Kontakt miteinander und bieten eine erste Basis für zukünftige Kooperationen.

 

Nutzen Sie die Chance ...

  • brandneue Forschung des Karlsruher Instituts für Technologie, die für Ihr Unternehmen interessant sein könnte, zu entdecken.

  • die Technologien unmittelbar von den Wissenschaftlern, die sie entwickelt haben, in Vorträgen und anhand von Exponaten vorgestellt zu bekommen.

  • direkte Kooperationen mit Instituten des KIT zu schließen.

  • durch interessante Laborbesichtigungen und Führungen in die Welt der Wissenschaft einzutauchen.

 

Die nächste Veranstaltung:

 

REASEARCH TO BUSINESS live
Vielseitig verschaltet
– Leistungselektronik effizient einsetzen

am 23. Mai 2017

 

Interesse? Die Anmeldung ist ab sofort bis zum 15. Mai 2017 per Mail möglich.

 

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter RESEARCH TO BUSINESS, um rechtzeitig über neue Technologien und Termine informiert zu werden.


Programm

 

10:00 - 10:15 Uhr Begrüßung
10:15 - 10:45 Uhr
Vortrag „AVT-Strategien für robuste und effiziente Leistungsmodule“,
Dr. Michael Meißer
10:45 - 11:15 Uhr Vortrag „Neue Schaltungstopologien für Solarwechselrichter“,
Christian Axtmann
11:15 - 12:00 Uhr
Führung „Hardware-in-the-Loop-Testsystem für stationäre Batteriespeicher“
12:00 - 13:00 Uhr Mittagsimbiss
13:00 - 13:30 Uhr Vortrag „Vorschaltgeräte zum Betrieb von elektrodenlosen UV-Strahlern“,
Fabian Denk
13:30 - 14:00 Uhr
Vortrag „Neuartige Schutzkonzepte für DC-Systeme“,
René Sander
14:00 - 14:15 Uhr
Vortrag „Gemeinsam Innovationen schaffen – Kooperationsmöglichkeiten mit dem KIT“, Dr. Rainer Körber
14:15 Uhr Get-together

 

 

Die Referenten

Michael Meißer

Herr Dr.-Ing. Meißer ist Postdoc am Institut für Prozessdatenverarbeitung und Elektronik (IPE) und erforscht dort alternative Aufbaukonzepte für leistungselektronische Module. Zuvor promovierte er am Lichttechnischen Institut (LTI) des KIT im Bereich der Pulsansteuerung von Plasmastrahlungsquellen zur Erzeugung von UV-Licht. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Nutzbarmachung der Kupferdickfilmtechnik sowie in der Optimierung von Leistungs-modulen hinsichtlich ihrer thermischen und elektrischen Eigenschaften. Insbesondere untersucht er Möglichkeiten, die parasitäre Induktivität der Module zu verringern und die Module robuster zu gestalten.

René Sander

Herr Sander erhielt seinen Bachelor- und Masterabschluss in Elektro- und Informationstechnik vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) in den Jahren 2010 und 2012. Er ist seither am Institut für Elektroenergiesysteme und Hochspannungstechnik (IEH) beschäftigt, wo er eine Promotion auf dem Gebiet der HGÜ-Leistungsschalter anstrebt. Schwerpunkt ist hierbei die Untersuchung leistungs-elektronischer Realisierungsmöglichkeiten unter Einbeziehung techno-ökonomischer Teilaspekte.

Fabian Denk

Herr Denk erlangte seinen Masterabschluss in Elektro- und Informationstechnik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) im Jahr 2014. Im Rahmen seiner Promotion am Lichttechnischen Institut (LTI) des KIT befasst er sich mit der Charakterisierung von Siliziumkarbid-Leistungstransistoren sowie der Entwicklung von resonanten MHz-Wechselrichtern.

Christian Axtmann

Herr Axtmann erlangte seinen Masterabschluss in Elektro- und Informationstechnik (mit der Vertiefungsrichtung elektrische Antriebe und Leistungselektronik) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Seit seinem Studienabschluss im Jahr 2013 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Elektrotechnischen Institut (ETI) des KIT beschäftigt. Im Fokus seiner Promotion stehen neue Schaltungstopologien für die elektrische Antriebstechnik.